Wildnispädagogik Modul 5

Am Wochenende fand das letzte Modul meiner Ausbildung zum Wilnispädagogen statt (das letzte Modul im Jahreszyklus, die Vögel muss ich Anfang Juni noch nachholen)
Dieses Mal ging es um Kursaufbau und um den Abschied von der Lerngruppe in der wir die Ausbildung gemacht haben.

Weil meine Schwester dabei war, konnte ich beide Kinder mitnehmen – schön wars.
(Und wenn mann sich im Transit parallel zu dem Sitzbänken legt, kann man sich mit 1,60 sogar zum Schlafen ausstrecken)

Modul5 modul5 blatt

Zum Abschluss einer Ausbildung gehört natürlich auch eine praktische Prüfung, im Fall der Wildnispädagogik war das am Samstag:
-> Feuer machen ohne Streichhölzer (ich hab einen Feuerstein benutzt)
-> feuer so lange unterhalten, um ein Essen darauf zuzubereiten
-> das Essen sollte mindestens 3 selbst gesammelte Kräuter enthalten (es gab für mich Rührei mit Brennnessel, Breitwegerichsamen, Löwenzahn und Minze)
-> zudem musste noch jeder mind. einen halben Meter Schnur drehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.