Mihi Sutum

von mir genäht

Ich nähe gern und probiere gerne Neues aus – ich strebe zudem danach mich ständig weiter zu entwickeln.

In meinen Shops biete ich Dinge an, die auf meiner Nähmaschine entstanden sind.
Vieles davon entsteht in kreativen Prozessen, einfach nur, weil es mir Spaß macht, Dinge zu erschaffen.
Ich arbeite aber auch auf Bestellung, kontaktieren sie mich dazu gerne, damit wir über ihre Vorstellungen und deren Umsetzbarkeit sprechen können.

 

Mein Werdegang:

Bereits als Kind hab ich meiner Mutter die Nähnadeln und Garn aus dem Nähkästchen geklaut, um für meine Puppenstubenpuppen und Barbies Kleidung und Accessoires zu nähen.
Wenn ich beim Aufräumen eine Nähnadel in meinem Zimmer fand, war das immer ein Grund zur Freude, weil ich dann wieder nähen könnte.

Später hab ich mich dann an Stofftieren und noch später an Faschingskostümen versucht und hatte dadurch immer etwas andere Kostüme, auf die ich sehr stolz war.

Dann nähte ich bei einem Theaterverein Kostüme für ein Historienstück, besser gesagt, ich half dabei – ich war der Überzeugung das ich das Nähen mit der Maschine niemals lernen würde.

Als ich dann Kinder bekam, wollte ich ihnen Bekleidung machen, aber weil ich noch immer mit der Hand nähte dauerte bei meiner ersten Hose dann doch ziemlich lange.

Letztendlich hab ich mich dann doch dazu entschlossen, mir eine Nähmaschine zu kaufen.
Und seit dem gehört Nähen zu den Beschäftigungen, die ich am liebsten mache und ist die, die ich mit dem größten Ehrgeiz betreibe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.