Reste-Stirnband

Nachdem meine Maschine aus der Wartung zurück war (Leider hat das nicht so gut geklappt, wie gedacht – immer noch werden Stiche ausgelassen 🙁 – hoffenlich lag das nur am Garn), habe ich gleich einige Teile genäht, unter Anderem (noch) ein Stirnband für mich.

stirnband_kritzel

Der Schnitt ist frei Hand und ich musste aus drei Teilen stückeln, da das Stirnband ja aus Resten eines Stoffes gemacht wurde. aber an 2 Nähten sieht man das gar nicht so arg (wie auf dem Bild) – ich habe für das Stirnband grob meinen KU gemessen und dann 2 cm weniger in der Länge zugeschnitten – der Außenstoff und der Innenstoff sind wie ein Loop genäht, also erst die langen Seiten zusammengenäht, dann ineinander gekrempelt und bis auf eine Wendeöffnung verschlossen – dann gewendet und Wendeöffnung zu.

So dieses Stirnband ist mein Beitrag zu Rums – Aber der Beitrag geht noch etwas weiter, denn ich habe ja auch was aus dem Stoff gemacht, bevor ein Rest für mein Sirnband bleiben konnte.

Dazu muss ich kurz ausholen:
Der Außenstoff nämlich ist etwas ganz besonderes, es ist ein Stoffdesign, das ich schon vor nahezu 1,5 Jahren erstellt habe, genauer gesagt ist das Bild selbst von meiner Tochter.
Sie hinterlässt mir immer wieder gerne Zeichnungen auf meinen Unterlagen und so fand ich eines Tages, dieses blaue Filzstiftherz auf meiner Schreibtischunterlage.
Weil es mir so gut gefiel und ich Angst hatte, dass es im Müll landen könnte (zusammen mit der Unerlage) habe ich es abfotografiert und dann am Computer freigestellt.
Irgendwann habe ich es dann bei Spoonflower hochgeladen und mir Materialproben bestellt, außerdem einen Fat Quarter Jersey mit dem Herz-Muster.
Ewig lag der Stoff nun herum und es wollte mir nichts einfallen, was ich aus diesem besonderen Stoff machen soll – bis vorgestern dann die Idee kam. Ich wollte Beanies für die Kinder machen, davon haben sie länger etwas, als von Pullis oder Leggings, die nach einem Jahr zu klein sind und Beanies brauchen auch  nicht so viel Stoff.

kritzelherzen kritzelherzen_2
Der grundlegende Schnitt ist das Beanie von Hamburger Liebe, nur habe ich es etwas kürzer gemacht, damit genug Stoff für beide Mützen bleibt, außerdem ist bei der Kleinen der Außenstoff etwas kürzer als der Innenstoff, was zu diesem Bündcheneffekt führt.
Gefüttert sind alle drei Kopfbedeckungen mit einem Wolkenstoff von Stoffwelten.

hhl_beanie_kritzelDen Herzen-Stoff kann man über spoonflower in verschiedenen Qualitäten erwerben. – ich habe für die Beanies Organic Ultra Cotton knit bestellt, einen eher festeren Jersey.

So, genug exkurs ab von rums, habt eine sonnige Restwoche

LG
Andrea

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Ein Gedanke zu „Reste-Stirnband

  1. Luci

    Uah, ist das cool! Das mit dem selbst designten Stoff find ich ja mega spannend, und dann noch mit so einer tollen Geschichte dahinter. Klasse!

    Wie wunderbar, und die Kopfbedeckungen sehen allesamt klasse aus!

    GLG; Luci

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.