Schatzkisten – eine Bastelidee

Heute ist mal wieder Zeit für eine Bastelidee – die letzten beiden Wochnen waren nämlich Ferien und Kinder wollen ja beschäftigt werden, vor Allem, wenn es draußen regnet und deswegen der Garten eine ziemlich kalte und matschige Angelegenheit ist.
Deswegen hab ich mit meiner Großen auf Pinterest nach einer Bastelidee gestöbert und wir haben dieses Bild entdeckt, da mein Kind Schatzkisten mag und wir einige Eierschachteln übrig hatten haben wir uns dafür entschieden.

Also hab ich den Esszimmertisch mit Wachstuch abgedeckt, den Kindern alte T-shirts übergezogen und die Acrylfarben rausgeholt. Sie hatten ziemlich Spaß, auch wenn es eine  Sauerei war, Acrylfarbe schleicht sich immer überall hin, egal wie sehr man aufpasst.
Schatzkiste_anmalen
Zum Bereitstellen der Farbe benutze ich übrigens Plastik-Blumentopfuntersetzer aus dem Baumarkt, außerdem erkläre ich den Kindern vorher, das es für jede Farbe einen eigenen Pinsel gibt, sonst wird aus weiß und gelb schnell braun oder grün.

Nach dem Anmalen, ich hab alle Kinsten innen auch noch farbig gestaltet, begann der Teil, der die Kinder immer am meisten langweilt – die Kartons mussten trocknen – und das mindestens über Nacht, bei uns gab es dann, durch viele Unternehmungen, eine 3-täge Trocknungszeit.

Danach begann das Verzieren. Dafür habe ich Washi-Tape, Pailetten, Glitzersteine usw bereit gestellt (besonders retro waren die Glitzerklebesteine, die ich aus einer Bravo-Girl hatte und bis zum Verarbeiten 20 Jahre lang aufhob).
Schatzkiste_beglitzern
Doe Pailetten sind mit Bastelkleber (nicht im Bild) aufgeklebt, der durchsichtig trocknet, die Glitzersteine haben wir mit Klebestift befestigt. DasWashi Tape ist so aufgeklebt hält aber auf dem Acrylfarben-Untergrund leider nicht besonders gut, da muss ich beizeiten nochmal nachkleben.

Und da sind sie unsere fertigen Werke:
Schatzkiste_j
Schatzkiste_L Schatzkiste_me
Die braune ist von der Großen, die bunte von der Kleinen (hier hab ich beim Aufkleben der Deko geholfen) und die Gestreifte ist von mir.
Wie gesagt, muss ich das Klebeband nochmal befestigen weil es sich mit der Zeit ablöst, aber sonst bin ich mit dem Ergebnis zufrieden und überlege, ob ich diese Bastelei am angedachten Elfengeburtstag der Großen als Programmpunkt aufnehmen soll (also nur das Verzieren).

Schatzkisten
Das war es schon wieder, vielleicht habt ihr eine kleine Anregung für euch selber mitgenommen. Ich freue mich übrigens immer über Kommentare.

LG
Andrea

Ein Gedanke zu „Schatzkisten – eine Bastelidee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.