Mein Vorratskammer-Buffet

Als wir im Dezember umgezogen sind, mussten wir die Küche aus unserer alten Wohnung ausbauen, die neue Mieterin wollte sie nicht übernehmen. Da in unserem Haus aber schon eine – sehr schöne – Küche vorhanden war, konnten wir sie auch nicht mitnehmen.
Als wir sie zunächst zum Verschenken inserierten, wollte sie keiner haben, aber zum Wegwerfen war sie mir zu schade.
Also hab ich mir gedacht, dass ich ein paar der Schränke im Haus in die Vorratskammmer stellen könnte als Stauraum, ich mag nämlich geschlossene Aufbewahrungslösungen. So haben wir ein paar der Schränke mit umgezogen.

Ziemlich schnell hab ich dann auch etwas daraus gemacht und das mag ich noch immer gern, aus einem doppelten Unterschrank, einem Weinregal und 2 Oberschränken habe ich mir nämlich eine Art Buffet zusammengeschraubt.

Buffet_frontal
Dafür habe ich viele Teile des alte Küchenblockes verwendet.
Das Weinregal und der 2-türige Unterschrank, sowie die beiden Oberschränke waren früher die Basis der Kücheninsel.
Die Abdeckplatte und die Platte, die als Podest für die Oberschränke dient (sonst wären die Türen nicht aufgegangen) waren die Fronten der beiden Großen Schubladen, die in die Insel integriert waren.
Kuechenblock

Jetzt habe ich nicht nur ein praktisches Abstellkammer-Buffet, sondern auch ein Andenken an die Küche aus der alten Wohnung (deren Teile übrigens auch schon in der Wohnung davor die Küche bildeten).

Buffet_unten_zu Buffet_unten_auf
In den alten Unterschränken sind jetzt die Tischdecken und Backformen verstaut.

Buffet_oben_zu Buffet_oben_auf
in den Oberschränken finden in einem Reinigungssachen, das Waffeleisen usw Platz und im Anderen sind eine kleine Gläser-sammlung und besondere Getränke verstaut.
Und wenn die Türen geschlossen sind, sieht man von dem bunten Sammelsurium nichts, und genau das gefällt mir an solchen Schränken.

Weil ich mir diesen Schrank selber ausgedacht und zusammengeschraubt habe und das Buffet außerdem für mich und meine Ordnung in der Vorratskammer ist, wird das Ganze auch bei Rums verlinkt.

Einen schönen Donnerstag euch.

LG
Andrea

 

 

2 Gedanken zu „Mein Vorratskammer-Buffet

  1. Rike

    Hallo Andrea,
    das ist eine tolle Idee! Ich liebe ja Stauraum auch und verzweifel gerade noch an unserer neuer Wohnung, denn eine Etage höher waren die Einbauschränke unter der Dachschrägen sooooo tief, dass da sooooo extrem viel reingepasst hat, an das man schon gar nicht mehr gedacht hat. Naja, jetzt muss ich auch mal wieder ausmisten. *gg*
    LG, RIke

    Antworten
  2. Britta

    super Idee und so praktisch.
    So ähnlich habe ich es mit den Hängeschränken aus meiner alten Küche gemacht.
    Dazu habe ich die schmalen Unterschränke vom Schweden gekauft und es passt super.
    LG Britta

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.