Kaffee-Peeling selbst gemacht.

Ich liebe Kaffee und trinke auch viel davon, deswegen gibt es bei uns zuHause auch unheimlich viel Kaffeesatz – der, aus Mangel an einer Biomülltonne leider (noch) im Hausmüll landet. Ich finde das ziemlich schade, weil Kaffeesatz ja eigentlich noch andere Aufgaben erfüllen könnte.
Zum Beispiel, als Dünger fungieren, oder Haut geschmeidig machen.

Letzteres habe ich diese Woche ausprobiert und mir ein Kaffee-Kokos-Zucker-Peeling zusammengerührt. Die Idee kam, wie so viele von Pinterest und zwar von hier.

Also hab ich die Zutaten zusammengesucht, abgemessen und alles vermischt.
Peeling Zutaten

Schon war das Peeling fertig und konnte abgefüllt werden, bei einer Menge von Kaffeesatz von 4 Portionen (hier 1/4 Cup), 1/2 Cup Rohrzucker und ca 5 EL Kokosöl (ich hab das rote Gefäß zu 3/4 voll gemacht) – ergibt sich eine Menge die 2 kleine Gläser füllt und für 4-5 Anwenduungen reicht.
Ich war gestern so gespannt, wie es geworden ist, dass ich es heute nach dem Yoga gleich ausprobieren musste und ich fand es super, der Kaffeesatz wird jetzt wohl öfter zum Peeling werden.
Peeling Am Besten benutzt man es unter der Dusche, denn es macht schon eine ziemliche Sauerrei. Aber dafür riecht es herrlich nach Kaffee (morgens zum wach werden besonders gut) lässt sich angenehm einmassieren und hinterlässst durch das Kokosöl die Haut wunderbar zart.

So, das war main Rums für diese Woche.
Und auch noch mein umgesetzter Pin, den ich immer noch durchziehe, auch wenn die Linkparty dazu nicht mehr so spannend ist.
Wenn ihr sehen wollt, welche Pins in in diesem Jahr schon umgesetzt habe, dann könnt ihr euch das hier anschauen.

Eine schöne Restwoche
LG
Andrea

Ein Gedanke zu „Kaffee-Peeling selbst gemacht.

  1. Martina

    Jau, das werde ich mir merken, so als echte Kaffeetante ist so ein Peeling morgens zum wach werden sicher was Tolles. Also innerliche und aeusserlich Kaffeeanwendung….ich komme 😉 Liebe Gruesse Martina

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.