Urlaubshose

vor einiger Zeit (letztes Jahr im Februar) hab ich mir eine bequeme Hose genäht – den Schnitt hab ich oben von einer meiner Kaufhosen abgenommen und nach unten einfach gerade verlängert, damit sie unten schön weit fällt. 

Danach hab ich sie nur selten getragen… Der Gummi, der die Hose unten pumpig fallen lassen sollte war zu eng und damit unbequem.

Vor Kurzem, als es warm wurde (das ist also auch etwas länger her) hab ich sie dann wiederentdeckt, mich an den Unbequemlichkeitsfaktor erinnert und den Gummi entfernt – statt dessen ist nun ein Bündchen dran.

Jetzt trage ich sie gerne, vor allem wenn es warm ist, und ich luftig und bequem gekleidet sein will. Momentan  im Urlaub, ist sie mein liebstes Kleidungsstück, sowohl für’s Auto fahren, als auch für kleine Wanderungen bequem.

   

  

  

 Der Post ist außerdem ein wenig Selbstmotivation, denn im Urlaub sind Veränderungen etwas schwieriger durchzuhalten und sei es nur, weil man eben keinen stetigen Zugang zu warmem oder heißem Trinkwasser hat. (Außer man steht auf Chlor).

Ich bin übrigens gerade hier unterwegs:

  
Und hier:

  

Da die Hose für mich ist, ist sie mein Beitrag zu Rums.

 Lg aus dem Urlaub

Andrea

Ein Gedanke zu „Urlaubshose

  1. Pingback: Star Wars Fieber | Goldfrosch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.